Hinkel, Christoph

Christoph HinkelSchriftsteller

1984 geboren und aufgewachsen in Bayreuth studiert Kunst an der FH Ottersberg bei Bremen.

Hinkel über sich selbst:  Mit zotteligen Haaren, grünen Augen und Sonne im Herzen stolpert man scheinbar von einer Aktion in die nächste. Zumindest geht mir das so. Daher brauche ich immer mal Augenblicke – manchmal sind es sogar mehrere Tage – in denen keine Menschen um mich rum sind. Momente, in welchen Freunde dadurch Freunde sind, dass sie mir meine Zeit einräumen. Damit ich die Welt samt ihres Treibens aussperren kann und sie nur noch durch den Spiegel der Bücher und Filme und Gedanken wahrnehmen darf. Ein selbstgeschaffenes Refugium der Ruhe, wenn man so möchte. Das ist die Zeit, in der ich tatsächlich schöpferisch tätig bin. Schreiben, zeichnen, malen, entwerfen, Recherche und immer wieder auch ausspannen. Wenn ich mich dann all die vollen Schubladen und Kartons in meinem Kopf entledigt habe und alle Bilder, die ich in der Welt aufgenommen hatte, weiterverarbeitet und neu inszeniert sind, ist es für mich wieder Zeit vor die Tür zu treten.

Und danach dürste ich dann regelrecht! Neue Eindrücke, alte Freunde, Leben, Menschen, Erzählungen, Gesellschaft, Spaß, Wissen und sinnliche Erfahrungen der Welt. Denn letztendlich ist sie die einzige schützende Höhle die ich benötige und meine große, bunte Spielwiese auf der ich gedankliche Kindergeburtstage veranstalten kann. Das bin ich ganz privat, denn dabei bin ich sehr, sehr glücklich.

Video:  Christoph Hinkel liest aus seinem Debüt-Roman “Für Amadeo” hier klicken

börsenblatt - Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel
Gestrandet in der Holzklasse? Der beschwerliche Weg zum Buch. Erfahrungsbericht von unserem Autor Christoph Hinkel
Datum: 06.08.2010 | Size: 249.25 KB | Downloads: 1070

Alles über Christoph Hinkel bei www.autorenprofile.de

und hier: http://tabula-rasa.beepworld.de/